Archiv für das Schlagwort ‘Sicherheitslücken

Der Unterschied zwischen sudo, su und su – in Pisi Linux   Leave a comment

sudo, su und su – in Pisi Linux

 

sudo

Sudo ist der Befehl für die SuperUser do – Aktion xy

Danach wird das Passwort für Root verlangt und diese einzelne Aktion wird als root ausgeführt und die Berechtigung ist wieder abgeschaltet.
Das ist sinnvoll damit nicht dauern als Root in der Konsole gearbeitet wird und sich eventuelle Sicherheitslücken auftun und auch um selbst verschuldete Fehler zu verhindern.

su

Ist der Befehl für den SuperUser. Nach der Eingabe wird ebenfalls das Rootpasswort verlangt.
Jetzt können mehrere administrative Befehle der Reihe nach über einen längeren Zeitraum abgearbeitet werden. Sinnvoll für längere Tätigkeiten als Root.

Um wieder ein Normal-user zu werden ist es erforderlich und sicherheitstechnisch besser den Befehl exit auszuführen.
Die Konsole bleibt geöffnet und der Root wird zu User – erkennbar an # zu $.

su –

um die Befehle wie zum Beispiel

fdisk
Code:

blkid
Code:

ldconfig
ohne probleme ausfuehren zu können reicht in der Konsole kein herkömmliches su

Sondern wie oben beschrieben ein su –

mit strich das wechselt in das richtige ROOT!
Und hier die Erklärung aus dem IRC-channel #pardus

Wichtig:
Bei su ändert sich nur der Benutzer in dem aktuellen Verzeichnis und es wird nicht die .bashrc ausgeführt,  aber su –  wechselt das Verzeichnis wechselt den Benutzer und führt das .bashrc aus.

 

 

 

Veröffentlicht 16. Januar 2015 von groni in Pisi Linux Anleitungen

Getaggt mit , ,

%d Bloggern gefällt das: